Was ist Psychotherapie?

Ziel einer Psychotherapie ist es, seelisches Leid zu lindern oder zu heilen, Begleitung in krisenhaften Lebenssituationen zu bieten und dabei zu unterstützen, Verhaltensweisen oder Einstellungen, die als belastend erlebt werden und die psychische Gesundheit gefährden, zu verändern und somit die persönliche Entwicklung zu fördern.

Weiters ist die Förderung und Entwicklung von Spontanität und Kreativität zur Erlangung von Rollenvielfalt, zur bestmöglichen Nutzung von verfügbaren Potenzialen und Kompetenzen, ein mögliches Ziel von Psychotherapie.


Wann kann Psychotherapie sinnvoll sein?

  • Bei Angst / Phobien / Panikattacken 
  • In belastenden Lebenssituationen wie zum Beispiel Trennung / Jobverlust / Todesfall
  • Bei belastenden Gefühlen von Schuld, Scham, Hass oder Unzulänglichkeit
  • Bei Sorge, verfolgt oder fremdbestimmt zu werden
  • Bei Zwang, ständig Dasselbe zu denken oder tun zu müssen
  • Bei häufiger Müdigkeit und/oder Lustlosigkeit
  • Bei anhaltender Traurigkeit / Niedergeschlagenheit / Verstimmung
  • Bei quälenden Gedanken / Grübeln
  • Bei Schmerzen, obwohl organische Untersuchungen keinen Befund gebracht haben
  • Bei Abhängigkeit (Essen, Sex, Spielen, Drogen, Alkohol, Medikamente, Internet)
  • Bei Unzufriedenheit mit der eigenen oder partnerschaftlichen Sexualität
  • Bei dem Wunsch, das Leben zu verändern und/oder eigene Fähigkeiten besser zu nutzen


Mögliches Setting:

  • Einzel
  • Paar
  • Familie
  • Gruppe


Weitere Informationen finden Sie bei Agnes Blahacek, BA und Christof Mitter, BA.